Öko gibt es nicht umsonst! Finanzierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Unternehmen von Caritas und Diakonie 

5. Netzwerktreffen CSR und nachhaltiges Wirtschaften am 17. Juni 2021 – Onlineseminar -

Viele Ein­rich­tungen aus Caritas und Dia­konie sind bereits auf dem Weg und setzen sich für Kli­ma­schutz, öko­faire Beschaf­fung und wei­tere Nach­hal­tig­keits­themen ein. Andere stehen in den Start­lö­chern oder würden gerne mehr tun. Doch alle kommen rasch an die Grenzen dessen, was der Finanz­rahmen ihrer gemein­nüt­zigen Orga­ni­sa­tion her­gibt. Kli­ma­schutz ja bitte – es darf aber nicht mehr kosten, denn der Kos­ten­träger refi­nan­ziert es nicht. Welche Mög­lich­keiten gibt es, diese ent­schei­dende Hürde zu überwinden?

Im ersten Teil der Ver­an­stal­tung werden wir uns ver­schie­dene Pra­xis­bei­spiele aus Caritas und Dia­konie anschauen und dis­ku­tieren, wie dort die Fragen der Finan­zie­rung gelöst wurden: Wie werden even­tu­elle Mehr­aus­gaben finan­ziert – zum Bei­spiel für Ener­gie­spar­maß­nahmen oder Bio­di­ver­si­täts­pro­jekte? Wie stemmen Ein­rich­tungen die Kosten für CO2-Bilanzen und welche Schlüsse lassen diese Bilanzen wie­derum zu? Kann Arbeits­klei­dung sowohl nach­haltig als auch wirt­schaft­lich ren­tabel sein?

Im zweiten Teil stellen Vertreter*innen aus Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­rium und Bun­des­um­welt­mi­nis­te­rium bestehende För­der­mög­lich­keiten für die Umset­zung von Nach­hal­tig­keits­ak­ti­vi­täten in der Freien Wohl­fahrts­pflege vor. Ergän­zend gibt es einen Über­blick über die Pro­gramme auf EU-Ebene, die in dieser Hin­sicht eben­falls viel­ver­spre­chend sein können.

Zum Abschluss werden wir gemeinsam kon­krete For­de­rungen dis­ku­tieren, welche Rah­men­be­din­gungen sich im Ver­gü­tungs­system der Freien Wohl­fahrts­pflege ändern müssten, um eine aus­kömm­liche Refi­nan­zie­rung nach­hal­tigen Wirt­schaf­tens zu ermöglichen.

Verantwortlich:

Dr. Georg Hof­meister, Leiter der Aka­demie des Ver­si­che­rers im Raum der Kir­chen, Kassel
Dr. Mari­anne Spieweg, Refe­rentin der Dia­konie Deutsch­land, Berlin
Carina Uhlen, Geschäfts­füh­rerin des CSR- Kom­pe­tenz­zen­trums im Deut­schen Cari­tas­ver­band, Osnabrück

Veranstalter:

Prä­senz­ver­an­stal­tung ausgebucht

Onlineseminar

Öko gibt es nicht umsonst! Finanzierung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Unternehmen von Caritas und Diakonie

Don­nerstag, 17. Juni 2021
9.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Es stehen 50 Plätze zur Verfügung.

Ziel­gruppe:
Ver­ant­wort­liche aus Caritas und Dia­konie, die sich intensiv mit dem Thema „Ein­füh­rung / Umset­zung von Nach­hal­tig­keits­ak­ti­vi­täten“ beschäftigen.

Kosten:
Die digi­tale Teil­nahme ist für Sie kostenfrei.

Anmel­dung:
erbeten bis zum 11. Juni 2021 an:
volker.thorn@vrk.de

Ihr Ansprech­partner:
Volker Thorn
Ver­si­cherer im Raum der Kir­chen
Aka­demie GmbH
Köl­ni­sche Straße 108–112
34119 Kassel
Telefon 0561 70341–3013
Telefax 70341–3070
volker.thorn@vrk.de

Bild­un­ter­schrift

Programm

Donnerstag, 17. Juni 2021

9.30 Uhr
Begrü­ßung
Dr. Georg Hof­meister, Leiter der Aka­demie des Ver­si­che­rers im Raum der Kir­chen
Dr. Mari­anne Spieweg, Refe­rentin der Dia­konie Deutsch­land
Carina Uhlen, Geschäfts­füh­rerin des CSR-Kom­pe­tenz­zen­trums im Deut­schen Cari­tas­ver­band

9.45 Uhr
Interne Finan­zie­rungs­mög­lich­keiten von Nachhaltigkeitsmaßnahmen

Kli­ma­schutz in sozialen Orga­ni­sa­tionen: Die ersten Schritte des Mal­teser Hilfs­diensts
Julia Hübner, Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment Mal­teser Hilfs­dienst e.V.

Nach­hal­tige Tex­til­be­schaf­fung (geplant)
N.N.

Ener­gie­ef­fi­zienz- und Arten­schutz-Akti­vi­täten in der Evan­ge­li­schen Heim­stif­tung: Spiel­räume, Chancen und Her­aus­for­de­rungen, Finan­zie­rung
Nor­bert Schick, Refe­rats­lei­tung Markt und Umwelt der Evan­ge­li­schen Heim­stif­tung Stutt­gart
Martin Suchaneck, Refe­rent Markt und Umwelt der Evan­ge­li­schen Heim­stif­tung Stuttgart

10.50 Uhr
Pause

11.00 Uhr
Erfah­rungs­aus­tausch zu den Vor­trägen in Breakout-Rooms

12.00 Uhr
Mit­tags­pause

12.30 Uhr
Über­blick über Fördermöglichkeiten

För­der­pro­gramme des Bun­des­um­welt­mi­nis­te­riums
Frie­de­rike Lan­gen­bruch, Referat Soziale Ange­le­gen­heiten der Umwelt­po­litik, Soziale Gerech­tig­keit des Bun­des­mi­nis­te­riums für Umwelt, Natur­schutz und nukleare Sicher­heit (BMU)

Bun­des­för­de­rung für effi­zi­ente Gebäude (BEG) und Ener­gie­be­ra­tung
Vanessa Schmidt, Bun­des­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Energie

Euro­päi­sche För­der­mittel
Ulrike Tru­de­rung, Refe­rentin, EKD-Büro Brüssel, Gemein­same Ser­vice­stelle EU-För­der­po­litik und ‑pro­jekte von EKD und Dia­konie Deutschland

14.00 Uhr
Pause

14.10 Uhr
Poli­ti­sche For­de­rungen für bes­sere Refi­nan­zie­rungs­mög­lich­keiten und Rah­men­be­din­gungen
Kur­zinput und Austausch

14.45 Uhr
Wei­tere Ver­ab­re­dungen und Verabschiedung

15.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Mitwirkende

Titel Name Nach­name, Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person 

Titel Name Nach­name, Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person 

Titel Name Nach­name, Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person 

Titel Name Nach­name, Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person 

Titel Name Nach­name, Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person 

Titel Name Nach­name, Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person Text zur Person 

Routenplanung

Ein Symposium in Zusammenarbeit mit …

Logo_EKD

Die Evan­ge­li­sche Kirche in Deutsch­land (EKD) ist die Gemein­schaft ihrer 20 luthe­ri­schen, refor­mierten und unierten Lan­des­kir­chen. Sie unter­stützt die Glied­kir­chen auf Bun­des­ebene bei der Erfül­lung ihrer Auf­gaben und för­dert Akti­vi­täten, die für die gesamte evan­ge­li­sche Kirche wichtig sind, wie zum Bei­spiel Bil­dung, Seel­sorge, Got­tes­dienst, Pro­jekte zur Kir­chen­ent­wick­lung, zur Arbeit mit und für junge Erwach­sene und zum Zusam­men­wirken von Kirche und Dia­konie. Auf Grund­lage des Evan­ge­liums nimmt die EKD öffent­lich Stel­lung zu den gesell­schaft­li­chen Debatten der Gegen­wart und sichert die Prä­senz evan­ge­li­scher Arbeit im öffent­li­chen Raum.

Logo-Sozialwissenschafliches-Institut-500x300

Das Sozi­al­wis­sen­schaft­liche Institut der EKD wurde im Jahr 2004 in Han­nover eröffnet. Wir begleiten und kom­men­tieren aktu­elle Ent­wick­lungen in Kirche und Gesell­schaft. Auf der Basis evan­ge­li­scher Sozi­al­ethik for­schen, publi­zieren und refe­rieren wir über Gegen­wart und Zukunft sozialer Gerech­tig­keit und leuchten die Per­spek­tiven von Kirche und Reli­gion in der Gesell­schaft aus. In unseren Pro­jekten unter­su­chen und reflek­tieren wir gegen­wär­tige Fragen und Pro­blem­lagen aus evan­ge­li­scher Sicht. Die For­schungs­er­geb­nisse werden als Bro­schüren, in Buch­reihen und auf unserer Web­seite im Internet veröffentlicht.

Logo-predigerseminar-hofgeismar-500x300

Im Evan­ge­li­schen Stu­di­en­se­minar Hof­geismar werden Vikar*innen, Pfarrer*innen, Prädikant*innen und Lektor*innen der Evan­ge­li­schen Kirche von Kur­hessen-Wal­deck aus- und fort­ge­bildet. Zum Stu­di­en­se­minar gehören zwei Fach­stellen: die Arbeits­stellen „Got­tes­dienst“ und „Kirche mit Kin­dern und Fami­lien“. Ein mul­ti­pro­fes­sio­nell auf­ge­stelltes Team sorgt für ein breit gefä­chertes Pro­gramm. Neben spe­zi­fi­schen Semi­naren pro­fi­tieren die Ziel­gruppen zuneh­mend von pro­fes­si­ons­über­grei­fenden Ange­boten, in denen die Zusam­men­ar­beit der ver­schie­denen kirch­li­chen Berufe und ehren­amt­li­chen Dienste, die an der öffent­li­chen Kom­mu­ni­ka­tion des Evan­ge­liums betei­ligt sind, gestärkt wird.

Weitere Veranstaltungen

Symposium „Mehr als Worte!“ – Wesen und Zukunft der Notfallseelsorge 

27.–29.10.2021 – Sym­po­sium: Die Seel­sorge in Not­fällen gehört zu den grund­le­genden und unver­zicht­baren Auf­gaben kirch­li­chen Han­delns. Auch in der Öffent­lich­keit hat die Not­fall­seel­sorge einen hohen Stel­len­wert und wird von staat­li­chen Insti­tu­tionen als wich­tiger Dienst der Kir­chen wahr­ge­nommen. Ziel des Sym­po­siums ist es, die Not­fall­seel­sorge struk­tu­rell weiter zu stärken, zu pro­fi­lieren und Kon­se­quenzen für die Zukunft aufzuzeigen. 

Weiterlesen » 

Anmeldung für die digitale Teilnahme 

„Zusammen schaffen wir es!
Multi- und inter­pro­fes­sio­nelles Arbeiten im Dienst unserer Kirche“
Sym­po­sium vom 17.–19. März 2021
Evan­ge­li­sche Tagungs­stätte Hofgeismar
 
Die Prä­senz­ver­an­stal­tung ist zwar bereits aus­ge­bucht, aber Sie können gerne vir­tuell an unserem Sym­po­sium teil­nehmen. Melden Sie sich hier an und wir senden Ihnen die not­wen­digen Zugangs­daten. Die digi­tale Teil­nahme ist für Sie kostenfrei.
 
Bitte füllen Sie die mit einem * gekenn­zeich­neten Felder unbe­dingt aus. Ihre Angaben behan­deln wir selbst­ver­ständ­lich nach Daten­schutz­grund­ver­ord­nung und Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz. Wei­tere Infor­ma­tionen zur Ver­wen­dung Ihrer per­so­nen­be­zo­genen Daten finden sie hier.