Zurück auf Los oder Neustart?
Kirchen und nachhaltiger Tourismus in Corona-Zeiten

Fachtagung vom 6.–8. Juli 2021,
Thomas-Morus-Akademie, Bensberg

Mit der Corona-Pandemie stellen sich die Fragen von Ressourcen und Rahmenbedingungen im Tourismus noch einmal mit neuer Dringlichkeit. Auswirkungen sind bei Geschäfts- und Konferenzreisen sowie natürlich bei Privatreisen zu spüren. Nach der Debatte um Overtourism stehen nun wieder vermehrt die Fragen nach einem nachhaltigen Reisen und nach einem Resonanztourismus
auf der Tagesordnung.

Die Enge der Strände und Innen­städte sowie der enorme Ver­brauch von Res­sourcen für Flüge und Kli­ma­an­lagen haben bei vielen zum Nach­denken über das eigene Reisen geführt. Kann die Corona-Pan­demie einen neuen Impuls für ein nach­hal­tiges Reisen geben? Führt eine Neu­ori­en­tie­rung zu einem Weg aus der Krise? Wie kann eine Bezie­hung zum Urlaubsort und zu den Men­schen erreicht werden? Auf welche Weise wird Gast­freund­schaft durch die tou­ris­ti­schen Leis­tungs­träger gepflegt und geför­dert? Wel­chen Bei­trag kann kirch­li­ches Enga­ge­ment in diesem Feld leisten? Diesen Fragen werden wir auf der Fach­ta­gung nach­gehen, die sich u.a. an Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter aus der Frei­zeit- und Tou­ris­mus­wirt­schaft, in der Pas­toral und der Tou­ris­mus­seel­sorge richtet.

Herz­liche Ein­la­dung nach Bensberg!

Verantwortlich:

Dr. Georg Hof­meister, Aka­demie des Ver­si­che­rers im Raum der Kir­chen, Kassel
Dr. Tobias Kläden, Katho­li­sche Arbeits­ge­mein­schaft Frei­zeit und Tou­rismus (KAFT) der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz
Andreas Würbel, Thomas-Morus-Aka­demie Bensberg

Veranstalter:

Ver­an­stal­tungsort: Thomas-Morus-Aka­demie Bensberg

Fachtagung

Zurück auf Los oder Neustart?
Kirchen und nachhaltiger Tourismus in Corona-Zeiten

6.–8. Juli 2021

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt.
Min­dest­teil­neh­mer­zahl: 30 Personen

Tagungsort:
Thomas-Morus-Aka­demie
Kar­dinal-Schulte-Haus
Bens­berg

Ziel­gruppe:
Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­beiter aus der Frei­zeit- und Tou­ris­mus­wirt­schaft, in der Pas­toral und der Tourismusseelsorge

Kosten:
Der Preis für die Ver­an­stal­tung beträgt 209,00 € pro Person und umfasst:

  • Tagungs­bei­trag
  • Abend- und Mit­tag­essen als Drei-Gang-Menü oder ‑Buffet
  • Mine­ral­wasser im Tagungsraum
  • Kaffee- und Tee­pausen mit Gebäck bzw. Kuchenangebot
  • 2 Über­nach­tungen im Einzel- oder im Dop­pel­zimmer zur Einzelnutzung;
  • Früh­stück.

Der Preis ohne Über­nach­tung und Früh­stück beträgt 179,00 € pro Person.

Haben Sie bitte Ver­ständnis dafür, dass keine Erstat­tungen erfolgen können, wenn ein­zelne Leis­tungen nicht in Anspruch genommen werden. Diese Tagung wird nach dem Wei­ter­bil­dungs­ge­setz des Landes NRW gefördert.

Anmel­dung:
Ihre Anmel­dung, mit der Sie die All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gungen, die Daten­schutz­ver­ord­nung und die Corona-Sicher­heits­hin­weise der Aka­demie aner­kennen (www.tma-bensberg.de), nehmen wir bevor­zugt über die Inter­net­seite der Aka­demie, aber auch per E‑Mail, Telefax oder Post entgegen.

Ihr Ansprech­partner:
Andreas Würbel
Thomas-Morus-Aka­demie Bens­berg
Over­a­ther Straße 51–53
51429 Ber­gisch Glad­bach
Telefon 02204 408472
Telefax 02204 408420
akademie@tma-bensberg.de
www.tma-bensberg.de

«Ver­an­stal­tungs­flyer zum download»

(alles)

Programm

Dienstag, 06.Juli 2021

15.00 Uhr
Ankommen bei Kaffee und Tee

15.30 Uhr
Begrü­ßung und Ein­füh­rung
Andreas Würbel, Thomas-Morus-Aka­demie Bens­berg
Dr. Tobias Kläden, Katho­li­sche Arbeits­ge­mein­schaft Frei­zeit und Tou­rismus, Erfurt
Dr. Georg Hof­meister, Aka­demie des Ver­si­che­rers im Raum der Kir­chen, Kassel

16.00 Uhr
Auf der Suche nach dem Authen­ti­schen
Umrisse einer zukunfts­fä­higen Ethik
Prof. Dr. Valentin Gro­ebner, Pro­fessor für Geschichte mit Schwer­punkt Mit­tel­alter und Renais­sance, Kultur und Sozi­al­wis­sen­schaft­liche Fakultät, Uni­ver­sität Luzern

17.00 Uhr
Tou­rismus nach Corona
Die Pan­demie als neuer Schub für den nach­hal­tigen Tou­rismus, Reso­nanz­tou­rismus …? Eine Situa­ti­ons­ana­lyse
Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Institut für Tou­rismus- und Regio­nal­for­schung, Ost­falia Hoch­schule für ange­wandte Wis­sen­schaften, Salz­gitter, Leiter Kom­pe­tenz­zen­trum Tou­rismus des Bundes

18.30 Uhr
Abend­essen

19.30 Uhr
Zwi­schen Völ­ker­ver­stän­di­gung und Ver­mül­lung
Sozi­al­ethi­sche Über­le­gungen zu nach­hal­tigem Tou­rismus
Prof. Dr. Jochen Ost­heimer, Institut für Ethik und Gesell­schafts­lehre, Uni­ver­sität Graz

20.30 Uhr
Eine erste Bilanz
Gesprächs­runde mit allen Refe­ren­tinnen und Refe­renten des Tages

21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Mittwoch, 07.Juli 2021

ab 7.00 Uhr
Früh­stück für Übernachtungsgäste

9.00 Uhr
Wie geht Tou­rismus nach Corona? Nach­hal­tig­keit als Weg aus der Krise?
Best prac­tices: gelun­gene Bei­spiele, wie es auch anders geht: Groß­stadt, Land, Pilgerwege …

Natur und Nach­hal­tig­keit
Robert Hin­te­reder, Abtei­lungs­leiter Tou­ris­mus­pas­toral, Erz­bistum Mün­chen-Frei­sing
Mathias Kiefer, Umwelt­be­auf­tragter Erz­bistum Mün­chen-Frei­sing und Spre­cher der AG der Umwelt­be­auf­tragten
Georg Topo­rowski, Kirche im Natio­nal­park Eifel, Bistum Aachen

10.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

11.00 Uhr
Kirch­orte und (nach­hal­tiger) Tou­rismus nach Corona
Dr. Chris­toph Maria Kohl, Dom­dekan und Dom­kustos, Speyerer Dom
Peter Schaal-Ahlers, Müns­ter­pfarrer, Ulmer Münster
Harald Schlüter, Stv. Leiter des Dom­fo­rums Köln und Refe­rent für Kirchenführungen/ Netz­werk Kir­chen­füh­rung, Köln

12.30 Uhr
Mit­tag­essen

14.30 Uhr
Nach­hal­tig­keit als Pro­dukt­linie
Dr. Peter Zimmer, FUTOUR-Gründer und Geschäfts­führer der FUTOUR Tou­ris­mus­be­ra­tung, Mit­glied im euro­päi­schen Exper­ten­netz­werk für nach­hal­tige Tou­ris­mus­ent­wick­lung ECOTRANS, Köln
Antje Mons­hausen, Lei­terin der Arbeits­stelle Tou­rism Watch, Refe­rentin für Tou­rismus und Ent­wick­lung bei Brot für die Welt, Berlin (ange­fragt)

16.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

16.30 Uhr
Gesell­schaften im Span­nungs­feld von „Igel­modus“ und „digi­taler Pri­vat­heit“
Gedanken zum Reisen im Zeit­alter der Resi­lienz
Prof. Dr. Harald Pech­laner, Katho­li­sche Uni­ver­sität Eich­stätt-Ingol­stadt,
Lehr­stuhl Tou­rismus und Leiter des Zen­trums für Entrepreneurship

18.00 Uhr
Abend­essen

19.30 Uhr
Pil­ger­tou­rismus in Deutsch­land
Prof. Dr. Martin Lörsch, Pro­fessor am Lehr­stuhl für Pas­to­ral­theo­logie an der Theo­lo­gi­schen Fakultät Trier, Spi­ri­tual der St. Jako­bus­bru­der­schaft in Trier
Michael Kaminski, Stu­di­en­leiter an der Evan­ge­li­schen Stadt­aka­demie Mün­chen und Pil­ger­re­fe­rent am Spi­ri­tu­ellen Zen­trum St. Martin in München

21.00 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Donnerstag, 08. Juli 2021

ab 7.00 Uhr
Früh­stück für Übernachtungsgäste

7.30 Uhr
Mor­gen­im­puls

9.00 Uhr
Gott näher kommen
Pas­to­ral­theo­lo­gi­sche Impulse für Kir­chen­ent­wick­lung im nach­hal­tigen Tou­rismus
Prof. Dr. Maria Widl, Pro­fes­sorin für Pas­to­ral­theo­logie, Homi­letik und Reli­gi­ons­päd­agogik, Uni­ver­sität Erfurt

10.00 Uhr
Kaffee- und Teepause

10.30 Uhr
Reso­nanz zum Tagungs­thema
Prof. P. Dr. Thomas Eggen­sperger OP, Phil.-Theol. Hoch­schule Münster, Pro­fessor für Sozi­al­ethik und Christ­liche Sozialwissenschaften

11.15 Uhr
Zurück auf Los oder Neu­start?
Kir­chen und nach­hal­tiger Tou­rismus in Corona-Zeiten
Abschluss­dis­kus­sion

12.30 Uhr
Mit­tag­essen

14.00 Uhr
Ende der Tagung

Routenplanung

Weitere Veranstaltungen

Symposium „Mehr als Worte!“ – Wesen und Zukunft der Notfallseelsorge 

27.–29.10.2021 – Sym­po­sium: Die Seel­sorge in Not­fällen gehört zu den grund­le­genden und unver­zicht­baren Auf­gaben kirch­li­chen Han­delns. Auch in der Öffent­lich­keit hat die Not­fall­seel­sorge einen hohen Stel­len­wert und wird von staat­li­chen Insti­tu­tionen als wich­tiger Dienst der Kir­chen wahr­ge­nommen. Ziel des Sym­po­siums ist es, die Not­fall­seel­sorge struk­tu­rell weiter zu stärken, zu pro­fi­lieren und Kon­se­quenzen für die Zukunft aufzuzeigen. 

Weiterlesen »