Klimaschutz als Unternehmensziel !?
Praxischeck in Unternehmen und Institutionen

Wilhelmshöher Impuls
am 01. Juni 2022 im Haus der Kirche, Kassel

Fragen von Nach­hal­tig­keit und Kli­ma­schutz sind längst wesent­liche Fak­toren der Wett­be­werbs­fä­hig­keit von Unter­nehmen. Zugleich ver­deut­li­chen die glo­balen Ent­wick­lungen, dass im dritten Jahr­tau­send Kriege und Kon­flikte nicht nur welt­weite Folgen für Migra­tion, son­dern auch für Lie­fer­ketten und die Ver­sor­gung mit fos­silen Ener­gie­trä­gern haben.

Bei­spiele für diese viel­schich­tige Kom­ple­xität des Kli­ma­ma­nage­ments sind fol­gende Fragen:

  • Sind Res­sour­cen­öko­nomie und nach­hal­tige Pro­duk­ti­ons­kreis­läufe Treiber im Klimamanagement?
  • Welche Stan­dards sind in Hin­blick auf die Ziel­set­zung in Unter­nehmen und Insti­tu­tionen geeignet?
  • Wie gelangt unsere frei­heit­lich-demo­kra­tisch defi­nierte Gesell­schaft zu Kri­te­rien auf der Basis eines gemein­samen wer­te­ba­sierten Kanons?

Anja Aschen­brenner wird aus der Per­spek­tive einer Senior Bera­terin in dieses Thema ein­führen. Nach einem kurzen Ein­stieg zum Hin­ter­grund des Kli­ma­schutzes erör­tert sie ver­schie­dene Moti­va­tionen in diesem Auf­ga­ben­feld und benennt Mög­lich­keiten und Grenzen des Kli­ma­ma­nage­ments. Unter der Über­schrift „vom Foot­print zum Hand­print“ lädt sie zu einem Pra­xi­scheck ein und stellt mit Best-Prac­tise-Bei­spielen einen Weg vor zu einem „Kli­ma­ma­nage­ment in sechs Schritten für Unter­nehmen und Insti­tu­tionen“ vor.

Im Anschluss daran bringen Jörg Ludwig Jordan und Stefan Weiß Ihre prak­ti­schen Erfah­rungen und Exper­tise zum Thema ein. Die Refe­rie­renden kommen mit­ein­ander und mit Ihnen ins Gespräch.

Verantwortlich:

Pfar­rerin Nicole Beck­mann, Lei­terin des Refe­rats Wirt­schaft-Arbeit-Soziales der Evan­ge­li­schen Kirche von Kur­hessen-Wal­deck
Ute Göpel, Fach­re­fe­rentin im Referat Wirt­schaft-Arbeit-Soziales der Evan­ge­li­schen Kirche von Kur­hessen-Wal­deck
Dr. Georg Hof­meister, Geschäfts­führer der Aka­demie des Ver­si­che­rers im Raum der Kirchen

Veranstalter:

Wilhelmshöher Impuls

Klimaschutz als Unternehmensziel !? Praxischeck in Unternehmen und Institutionen

Mitt­woch, 01. Juni 2022
18.00 – 20.30 Uhr

Ver­an­stal­tungsort:
Haus der Kirche
Wil­helms­höher Allee 330
34131 Kassel

Ziel­gruppe:
Unter­neh­me­rinnen und Unter­nehmer, Füh­rungs­kräfte aus Kirche, Dia­konie und Wirtschaft

Ansprech­partner:
Ev. Kirche von Kur­hessen-Wal­deck
Referat Wirt­schaft-Arbeit-Soziales
Wil­helms­höher Allee 330
34131 Kassel
Tel.: 0561 9378–350
Mail: arbeitswelt@ekkw.de

Kosten:
Euro 10,− vor Ort zu zahlen

Anmel­dung:
mit Angabe der Firma/Institution erbeten bis zum 25.05.2022 an arbeitswelt@ekkw.de

www.arbeitswelt-ekkw.de/führung-verantwortung

Flyer zum downloaden

(alles)

Programm

(nur Programm)

Mittwoch, 01. Juni 2022

18.00 Uhr
Ankommen und Imbiss

18.30 Uhr
Spi­ri­tu­eller Impuls

19.00 Uhr
Eröff­nung

Gruß­wort
Burk­hard zur Nieden, Prälat der Evan­ge­li­schen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Impuls
Kli­ma­schutz als Unter­neh­mens­ziel? Pra­xi­scheck in Unter­nehmen und Insti­tu­tionen
Anja Aschen­brenner, Senior Bera­terin B.A.U.M. Con­sult GmbH

Im Gespräch
Jörg Ludwig Jordan, Unter­nehmer, Prä­si­dent der IHK Kassel-Mar­burg
Pfr. Stefan Weiß, Kli­ma­ma­nager der EKKW
Anja Aschen­brenner, Senior Bera­terin B.A.U.M. Con­sult GmbH

20.45 Uhr
Abend­segen
anschlie­ßend: Aus­klang an Stehtischen

Wilhelmshöher Impuls mit:

Anja Aschen­brenner, Senior Bera­terin, B.A.U.M. Con­sult GmbH

Als Senior Bera­terin für Unter­nehmen, Insti­tu­tionen und Kom­munen gehören Kli­ma­ma­nage­ment und Fragen der Nach­hal­tig­keit ebenso zu ihren Tätig­keits­schwer­punkten wie Themen aus Stadt­ent­wick­lung und Urbanisierung.

Verantwortliche

Pfar­rerin Nicole Beck­mann, geboren 1972, ist evan­ge­li­sche Pfar­rerin und Qua­li­täts­au­di­torin. Sie hat meh­rere Jahre als Unter­neh­mens­be­ra­terin soziale Dienst­leister beraten. Die gebür­tige Lüne­bur­gerin hat lange im Ruhr­ge­biet gelebt. Seit 2019 leitet sie das Referat Wirt­schaft-Arbeit-Soziales im Dezernat Bil­dung im Lan­des­kir­chenamt der EKKW in Kassel.

Ute Göpel, geb. 1961, stu­dierte in Wit­zen­hausen Agrar­wis­sen­schaften und ist Meis­terin der länd­li­chen Haus­wirt­schaft. Bis 1999 arbei­tete sie aus­schließ­lich im eigenen Fami­li­en­un­ter­nehmen, auch als Aus­bil­derin. Sie begleitet dort bis heute umfang­eiche Umstruk­tu­rie­rungs- und Ent­wick­lungs­pro­zesse. Seit 1999 ist sie Fach­re­fe­rentin in der Fach­stellen „Kirche im länd­li­chen Raum“ im Referat Wirt­schaft-Arbeit-Soziales der Evan­ge­li­schen Kirche von Kur­hessen-Wal­deck. Dort lag ein Schwer­punkt ihrer Arbeit in Familie&Betrieb/Ländliche Fami­li­en­be­ra­tung. Seit 2012 war sie vor­wie­gende mit der Ent­wick­lung einer neuen Fach­stelle „Füh­rung und Ver­ant­wor­tung“ betraut.  Ute Göpel absol­vierte zahl­reiche Aus- und Wei­ter­bil­dungen, so z.B. in Erwach­se­nen­bil­dung, Sozi­al­the­rapie, Sys­te­mi­scher Bera­tung und Logo­the­rapie nach Viktor Frankl.

Dr. Georg Hof­meister, geb. 1966, seit 2012 Leiter der Aka­demie des Ver­si­che­rers im Raum der Kir­chen und Pres­se­spre­cher des Unter­neh­mens. Dem Stu­dium der Evan­ge­li­schen Theo­logie folgten eine Pro­mo­tion in Basel, Tätig­keiten als Gemein­de­pfarrer in Mels­ungen und als Stu­di­en­leiter in der Evan­ge­li­schen Aka­demie Hof­geismar. Publi­ka­tionen u. a. zu den Themen der Bio- und Umwelt­ethik, der Natur­phi­lo­so­phie und Schöp­fungs­theo­logie sowie der Frei­zeit- und Tourismusseelsorge.

Weitere Veranstaltungen

Klimaschutz in Caritas und Diakonie: Den Weg erfolgreich gestalten 

29.–30.09.2022 – Sym­po­sium in Berlin: Der Kli­ma­wandel ist längst Rea­lität und eine Trans­for­ma­tion der Gesell­schaft zur Kli­ma­neu­tra­lität über­fällig. Auch in den Berei­chen der Caritas und Dia­konie liegen hohe Poten­ziale für einen wirk­samen Kli­ma­schutz. Ent­spre­chend arbeitet der Deut­sche Cari­tas­ver­band und die Dia­konie Deutsch­land darauf hin, dass ihre Ein­rich­tungen, Dienste und Ver­bände zukünftig kli­ma­neu­tral sind. 

Weiterlesen »