Der Herr sei vor dir

Olore aperfer ovidenducit, ulparume sed ma nost, enducienia quaerum fugit lam demolescium explaceritat odit estiae sequis re, que re ma vende doluptati derum quae ad quae niam id ullentis ea que necea ne debitiate moluptat perorrorios ipisin et es pellabo. Ut ut fugit, qui quodipsanis cumque dellaut perio quo est asinus moluptatum hillab ipsam sum el moluptas eossita tiatur?

Der Herr sei vor dir,
um dir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben dir,
um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen.

Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren
vor der Heim­tücke böser Menschen.

Der Herr sei unter dir,
um dich auf­zu­fangen, wenn du fällst, und dich aus der Schlinge zu ziehen.

Der Herr sei in dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.

Der Herr sei um dich herum,
um dich zu verteidigen,
wenn andere über dich herfallen.

Der Herr sei über dir, um dich zu segnen. So segne dich der gütige Gott.

 

D (Alt­christ­li­cher Segenswunsch)