Gebet in der Not

Ahnungslos bin ich auf Reise gegangen mit dir, Gott. Und dann … plötz­lich und uner­wartet der Unfall. Der Knall, die Scherben, die Schreie, das Blut. Ich werde die Bilder nicht los. Ich bin noch wie gelähmt. Klare Gedanken möchte ich fassen, Gott, hilf mir! Danke, dass ich den Unfall heil über­standen habe. Du hast mich bewahrt. Aber was ist mit den anderen? Da sind Men­schen schwer ver­letzt, ringen mit dem Tod, haben Angst um ihre Ange­hö­rigen. Du weißt, was sie jetzt brau­chen. Sei bei ihnen! Sei auch bei mir, meine Reise bringe an ein gutes Ende!

Amen.

 

Antje Reichow
Anselm Gnoth
Thilo Müller
Katha­rina Bill
Vera Wasch­büsch
Karl Her­mann Mehlau