Autobahnkirchen – Rast für Leib und Seele

Autobahnkirchen laden zu Entspannung, Besinnung und Andacht ein. Von den existierenden Kirchen sind 19 evangelisch, 8 katholisch und 17 ökumenisch getragen. Die älteste katholische Autobahnkirche steht in Adelsried (1958), die älteste evangelische Autobahnkirche in Exter (1959).

Bundesweit engagiert sich die Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen für die Arbeit in den Autobahnkirchen. Sie gibt das jeweils aktuelle Verzeichnis der Autobahnkirchen heraus, betreibt die Homepage und lädt zur Konferenz der Autobahnkirchenpfarrer ein.

Weitere Informationen und eine Übersicht über alle Autobahnkirchen erhalten Sie auf folgender Internetseite: www.autobahnkirche.de

Radwegekirchen

Der Fahrradtourismus erfreut sich großer Beliebtheit. Radwege durchziehen das gesamte Bundesgebiet. Kirchen sind auf diesen Wegen weithin sichtbare Orientierungspunkte. Radreisende wählen sie gern als Haltepunkt. Bereits mehr als 300 Kirchen tragen das leuchtend grüne Signet der Radwegekirche, das seit dem Jahr 2009 von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) verliehen wird. Die Gotteshäuser laden zur geistlichen Besinnung und Andacht ein. Eine Radwegekirche ist im Zeitraum von Ostern bis zum Reformationstag frei zugänglich. Vielerorts wird diese Regelung weiter gefasst und gilt auch für das Winterhalbjahr.

Ausführliche Informationen zu dem Netzwerk und die Übersicht der Radwegkirchen sind auf der Homepage www.radwegekirchen.de hinterlegt.

Versicherer im Raum der Kirchen
Die Akademie GmbH
Kölnische Straße 108-112
34119 Kassel
Fon 0561 70341-3011
Fax 0561 70341-3070

© 2018 Die Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen

Impressum
Datenschutzerklärung
www.vrk.de