Kirche und Gesellschaft

Themen wie Digi­ta­li­sie­rung, Nach­hal­tig­keit oder soziale Teil­habe beschäf­tigen Kirche und Gesell­schaft glei­cher­maßen. Wir unter­stützen unsere kirch­li­chen Partner darin, ihre eigenen Gestal­tungs­mög­lich­keiten für eine lebens­dien­liche Gesell­schaft aus­zu­üben. So begleiten wir bei­spiels­weise kon­ti­nu­ier­lich die Netz­werke „CSR in Caritas und Dia­konie“ oder „Nach­hal­tig­keit in Kirche und Diakonie“.

Gleich­zeitig för­dern wir den Anspruch von Kirche und kirch­li­cher Wohl­fahrt, unsere Gesell­schaft mit­zu­ge­stalten und Ori­en­tie­rung in strit­tigen ethi­schen Fragen zu geben. Gemeinsam beschäf­tigen wir uns in Tagungen und daran anschlie­ßenden Publi­ka­tionen mit Themen, wie:

  • Sozial-öko­lo­gi­scher Wandel
  • Digi­tale Trans­for­ma­tion der Gesellschaft
  • Bio- und Medizinethik
  • Kirche und Sport
  • Kirche und Pluralismus

Medien zu Kirche und Gesellschaft

Zu diesem The­men­be­reich haben wir Publi­ka­tionen her­aus­ge­geben. Nähere Infor­ma­tionen finden Sie hier:

Veranstaltungen

Die Tagung dient der Vor­stel­lung und Dis­kus­sion der Ergeb­nisse der bun­des­weite Studie, die drei inno­va­tive Schwerpunkte … 
Die Tagung soll dazu bei­tragen, schul­seel­sorg­liche Kom­pe­tenzen zu erwei­tern und den Ein­satz seel­sorg­li­cher Rituale und Angebote … 
Enga­ge­ment und Akti­vismus schaffen Per­spek­tiven und Ver­än­de­rung – können eine:n aber auch ermüden, aus­brennen und an … 

Veranstaltungsarchiv

Digitales Aktivist*innencafé

07.12.2023 – Auf­atmen für Enga­gierte in der Kli­ma­be­we­gung: Enga­ge­ment und Akti­vismus schaffen Per­spek­tiven und Ver­än­de­rung – können eine:n aber auch ermüden, aus­brennen und an Gott und der Welt ver­zwei­feln lassen. Bei diesem vir­tu­ellen Format können Klimaaktivist:innen des­halb zweck­frei zusam­men­kommen, durch­atmen, sich mit­ein­ander über Mut Machendes und Belas­tendes austauschen.

Rüber in die neue Zeit – Kirche sein angesichts wachsender Säkularität 

04.–05.12.2023 – Zukunfts­forum in Mag­de­burg: Kirche und Chris­tentum werden in Deutsch­land zuneh­mend auch im Westen ein Min­der­heits­phä­nomen. Wir dis­ku­tieren die Erfah­rungen in der Evan­ge­li­schen Kirche in Mit­tel­deutsch­land, erkunden wir Mög­lich­keiten des pro­duk­tiven Umgangs mit Säku­la­rität als Nor­mal­fall und fragen nach Kon­se­quenzen für die Gestal­tung kirch­li­cher Berufe.